Eichel Solo Tout mit vier Laufenden verloren!

Beim Schafkopfen gibt es hin und wieder Situationen, die so kurios sind, dass man letztendlich nur noch den Kopf schütteln kann. So musste ich bei meiner letzten Schafkopfrunde tief in die Tasche greifen, weil ich ein schier unschlagbares Eichel Solo Tout mit vier Laufenden verlor. Ich befand mich auch noch auf Position eins und hatte sieben Trumpf plus Herz Sau auf der Hand.

Das vermeintliche Traumblatt, das ich auf der Hand hielt, sah letzten Endes wie folgt aus: Eichel Ober, Gras Ober, Herz Ober, Schellen Ober, Schellen Unter, Eichel Zehner, Eichel Siebener und Herz Sau. Nur zu blöd, dass mein linker Nebenmann auch mit fünf Trümpfen bestückt war. In seinem Blatt befanden sich nämlich folgende Karten: Eichel Unter, Gras Unter, Herz Unter, Eichel Sau, Eichel Neuner plus drei weitere Karten, an die ich mich nicht mehr erinnern kann. Was das für Karten waren, ist ja eigentlich auch wurscht, weil ich das Spiel so oder so verloren hätte.

Dass mein Gegenspieler in großer Vorfreude einen Schuss abgab, rief während des Spiels eine böse Vorahnung in mir hervor. Mindestens Fünf Trümpfe musste einer meiner Gegner auf der Hand halten, um mir den Garaus zu machen. Zu meinem Leidweisen war das aber auch der Fall. Nachdem ich meine vier Ober ausgespielt hatte, stach der Eichel Unter von meinem linken Nachbarn und ich war geschlagen.

7,20,-€ musste ich jeweils an meine Gegenspieler auszahlen, und damit hatte ich auch noch Glück. Mein linker Sitznachbar sagte mir nämlich, dass er drauf und dran gewesen war, auf seine zwei Unter, die er in seinem ersten Blatt auf die Hand bekam, ebenfalls zu legen. 21,60,-€ in einem Spiel zu verlieren, das tut schon weh, das Doppelte wäre aber noch viel schmerzhafter gewesen. Hin und wieder kann Schakopf einfach nur brutal sein!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*